SOS-Notfallordner - Schnelle Hilfe im Notfall


Wissen sie, wie es ist, wenn ein Notfall unvorbereitet über Sie hereinbricht und Ihren geregelten Tagesablauf komplett auf den Kopf stellt? Manchmal geschieht das von einer Sekunde auf die andere. Möglicherweise handelt es sich dabei nur um den Totalabsturz Ihrer EDV-Festplatte. Verbunden mit der bitteren Erkenntnis, dass damit sämtliche Passwörter und PIN Nummern unwiderruflich verloren sind. Hoffentlich betrifft der Notfall aber nicht Ihre eigene Gesundheit.

Ist Ihre Familie, falls Sie nicht mehr kommunizieren können, in der Lage, in Ihren Unterlagen Ihre Wünsche und Anweisungen zu erkennen und umzusetzen? Sind entsprechende Patientenverfügungen und Vollmachten vorhanden?

In Deutschland ist es z.B. nicht erlaubt, dass man vom Ehepartner oder von Familienangehörigen vertreten wird, wenn man durch Krankheit oder Unfall selbst nicht mehr handeln kann. Ehepartner müssen sich in einem solchen Fall mit einem gesetzlich bestellten Betreuer über die eigenen Finanzen absprechen. Im schlimmsten Szenario macht ein Notfall aber auch nicht vor dem Leben Ihrer Liebsten halt. Und danach? Ist alles geregelt? Was gilt es zu tun? Was ist in der Trauerphase alles zu regeln? Wer hilft und unterstützt?

Meine persönliche Empfehlung: führen Sie bei sich zu Hause einen SOS-Notfallordner, der Ihnen in den Notfällen des täglichen Lebens hilft, sofort und unkompliziert die wichtigsten Entscheidungen zu treffen. Ein Ordner, in dem alles festgehalten und notiert ist, was Ihr Leben betrifft. Ein Notfallsystem sollte nicht auf Ihrem Computer geführt werden, sondern tatsächlich in Papierform. Und damit Sie die Unterlagen jederzeit griffbereit haben, bietet sich der gute, alte Ordner an.

 

 Ich möchte Unterstützung beim

     Einrichten meines SOS-Notfallordners